Die etwas andere Schlössernutzung

Der Südwesten ist extrem reich an Burgen und Schlössern, aber nicht immer sind sie ohne Weiteres für den Touristen zugänglich. Michael Hörrmann, Vorsitzender des Vereins „Schlösser, Burgen, Gärten Baden-Württemberg“ und Geschäftsführer der „Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg“ hat dazu einen interessanten Artikel angeregt: Forschen im Adelssitz. Auch Schloss Weissenstein und die Festung Hohenasperg, die zu unserem Verein gehören, werden darin genannt.

Unsere Mitglieder in den Medien

Immer wieder sind die Mitglieder des Vereins „Schlösser, Burgen, Gärten Baden-Württemberg e.V.“ in Magazinen und auch Fernsehsendungen vertreten. Hier eine kleine Auswahl:

Printmedien:

Burg Katzenstein

Schloss Hohenstadt

Schloss Langenburg

 

Fernsehen:

Burg Katzenstein

Schloss Hohenstadt, Schloss Langenburg, Schloss Weitenburg

Schloss Weikersheim und das Deutschordensmuseum Mergentheim

 

Mitglieder in Magazinen beleuchtet

Sowohl im „Regio-Magazin“ als auch in „Schönes Schwaben“ fanden im vergangenen und im laufenden Jahr nicht nur Berichte über den Schlosserlebnistag, sondern auch über verschiedene Vereinsmitglieder Platz.

  • Blühendes Mittelalter. Die Gamburg im Taubertal ist ein echtes Juwel. In: Schönes Schwaben (Juni 2016); PDF zur Gamburg und zum Schlosserlebnistag 2016.
  • Wo Herzen erkalten und die Phantasie blüht. Schloss Neuenbürg im nördlichen Schwarzwald. In: REGIO Magazin (November 2015).
  • Vorsicht zerbrechlich – das Porzellanschlosss Favorite in Rastatt. In REGIO Magazin (März 2016).

Das Netzwerk findet Beachtung

Nicht nur einzelne Besuchermonumente oder der Schlosserlebnistag finden zunehmend Beachtung bei den Medien, auch der Zusammenschluss der herrschaftlichen Sehenswürdigkeiten im Verein „Schlösser Burgen Gärten Baden-Württemberg“ selbst interessiert zunehmend. So widmeten sich jetzt im Süden und im Norden des Landes zwei Artikel dem Netzwerk. Für beide war das Erscheinen der Reiseführer „Traumgärten am Oberrhein“ und „Traumgärten im Südwesten“ der sichtbare Ausdruck der erfolgreichen Arbeit des Zusammenschlusses privater und staatlicher Schlösser, Burgen und Gärten.

TOP Magazin Heilbronn

RegioTrends Emmendingen

Schlosserlebnistag 2016

Fast ist man versucht zu sagen: „Das war Spitze!“, denn unter dem Motto „Schlossspitzen“ zeigten am 19. Juni beim Schlosserlebnistag Baden-Württemberg staatliche, private und kommunale Schlösser, Burgen und Gärten des Landes wie kreativ und vielfältig sie ihr Publikum unterhalten können. Alljährlich initiiert der Verein „Schlösser Burgen Gärten Baden-Württemberg“ am dritten Juni-Sonntag diesen Tag, und mit jedem Jahr stößt er insbesondere bei Familien mit Kindern, aber auch bei den Medien auf größerere Resonanz. Fast 100 Zeitungsberichte widmeten sich 2016 den Veranstaltungen, auch das Finanzministerium fand lobende Worte: Die Tatsache, dass der Schlosserlebnistag zum sechsten Mal stattfinde, zeige, „wie sehr sich dieser Tag zu einer guten Tradition entwickelt hat. Ich freue mich, dass diese schöne Idee am 19. Juni in vielen historischen Monumenten in allen Regionen des Landes aufgegriffen wird“, so Ministerin Edith Sitzmann. Im Folgenden eine kleine Auswahl an Pressereaktionen.

Finanzministerium: Pressemeldung Schlosserlebnistag

Burg Hohenzollern

Donzdorf

Heidenheim

Kraichtal

Schloss Neuenbürg

 

BadMergentheim_fn-tz_2016-05-28             BadMergentheim_fn-tz_2016-06-08         BadMergentheim_fn-tz_2016-06-17

 

BadMergentheim_kur-zeitung_2016_juni          Oberschwaben_Mitteilungsblatt Kißlegg                Oberschwaben_Schwäbische Zeitung 16062016

 

 

Oberschwaben_Schwäbische Zeitung Sigmaringen 13062016                Oberschwaben_Schwäbische Zeitung Sigmaringen